Skip to main content

Weisheitszahl OP – Was essen?

Ein vollständiges Gebiss eines Erwachsenen besteht aus insgesamt 32 Zähnen. Hiervon befinden sich 16 im Oberkiefer und 16 Zähne im Unterkiefer. Die Zähne unterscheiden sich in ihrer Form sowie auch in ihrer Funktion. Im vorderen Bereich befinden sich vier Schneidezähne. An diesen schließt sich der Eckzahn an. Daneben liegen jeweils links und rechts zwei kleine Backenzähne, gefolgt von zwei großen Backenzähnen. Am hinteren Ende des Kiefers befinden sich dann die Weisheitszähne. Erkennt der Zahnarzt krankhafte Veränderungen durch die Weisheitszähne, so kann eine Weisheitszahn-OP notwendig werden.

Nach der Weisheitszahn-OP

weisheitszähne drückenDas nach der Weisheitszahn OP essen sollte erst stattfinden, wenn die Betäubung komplett im Mund nachgelassen hat. Wer nach der Weisheitszahn OP essen möchte und hierbei nicht auf das Nachlassen der Betäubung achtet, der muss mit Verletzungen rechnen, da man dann keine Schmerzen verspürt und sich heftig in die Wange oder Zunge beißen kann.

Entgegen dem Weisheitszahn OP Essen ist das Trinken auch mit bestehender Betäubung erlaubt. Hier sollte jedoch ein Strohhalm verwendet werden. Auf heiße Getränke sollte noch verzichtet werden, da auch hierbei Verletzungsgefahr besteht. Kalte Getränke können jedoch bedenkenlos getrunken werden, sofern sie in kleinen Schlucken genossen werden. Nach vollständigem Nachlassen der Betäubung können auch wieder warme Getränke bedenkenlos genossen werden.

Einschränkungen nach Weisheitszahn-OP

Das Weisheitszahn OP Essen nach dem Nachlassen der Betäubung gestaltet sich anfangs noch etwas schwierig. Grund hierfür ist, dass sich der Mund nicht so weit öffnen lässt, wie man es gewohnt ist. Auch das Kauen ist nach der Weisheitszahn OP beim Essen nur eingeschränkt möglich. Aus diesem Grund sollte beim Weisheitszahn OP Essen in den ersten Tagen auf Lebensmittel verzichtet werden, für die viel Kauen notwendig sind.

Hinweis: Hierzu gehört unter anderem Brot, wie auch alle anderen harten Lebensmittel. Sie bergen zudem die Gefahr für Verletzungen im Bereich der Wunden.

Empfohlene Lebensmittel

Die bessere Alternative beim Weisheitszahn OP essen sind Speisen, die weich sind. Ebenfalls die gute Alternative stellen Speisen dar, die unzerkaut hinuntergeschluckt werden können.
Empfohlen werden für das Weisheitszahn OP Essen klare Brühen oder Suppen, püriertes Obst und Gemüse oder andere pürierte Speisen, Kartoffelpüree oder Apfelmus. Empfohlen werden beim Weisheitszahn OP Essen jedoch auch weichgekochte Nudeln oder Reis, Rührei oder auch weiches Brot ohne Kruste. Auch Babynahrung eignet sich für das Essen nach einer Weisheitszahn OP.

Gewürze

Beim Essen nach der Weisheitszahn OP sollte darauf geachtet werden, das die Speisen nicht zu scharf gewürzt sind. Zu scharfe Gewürze können die Wunden reizen und die Heilung verzögern. Daneben können zu scharfe Gewürze auch zu einer Entzündung führen, zu Schmerzen oder zu Nachblutungen.

Nicht empfohlene Lebensmittel

weisheitszahn op essenBeim Weisheitszahn OP essen sollten Milchprodukte vorzugsweise gemieden werden. Milchprodukte können in Verbindung mit Antibiotika, die häufig nach der Weisheitszahnoperation verschrieben werden, Entzündungen hervorrufen. Beim Weisheitszahn OP Essen können die Milchsäurebakterien in den Milchprodukten Infektionen und somit eine Entzündung hervorrufen. Beim Weisheitszahn OP Essen sollte deshalb nicht nur auf Milch, Quark und Joghurt verzichtet werden, sondern ebenso auf Butter, Käse oder andere Milchprodukte. Die Milchsäurebakterien in den Milchprodukten können zudem bereits etwas verheilte Wunden wieder aufbrechen lassen. Bei einer vorzeitigen Auflösung kann es passieren, dass die Wunde dann wieder nachblutet. Ist die Einnahme von Antibiotika beendet, so sollte noch mindestens drei bis vier Tage auf das Weisheitszahn OP essen von Milchprodukten verzichtet werden. Bei Milchsäurebakterien besteht zudem das Risiko von Wechselwirkungen auch mit anderen Medikamenten.

Getränke

Beim Weisheitszahn OP essen sollte nicht nur auf die Nahrungsmittel sondern auch auf die Getränke geachtet werden. Alkohol und Koffein können die Wundheilung stark behindern. Solche Getränke können auch eine Entzündung hervorrufen. Zu sich genommene Getränke wie Kaffee, schwarzer Tee oder Alkohol können zu Nachblutungen in den Wunden führen, da diese Getränke den Blutdruck anregen. Auf diese Getränke sollte nach Möglichkeit so lange verzichtet werden, bis die Wunden durch die Weisheitszahnoperation vollständig verheilt sind.

Auch auf Fruchtsäfte sollte verzichtet werden. Diese können das geronnene Blut auflösen. Die Wunden könnten so verunreinigt werden und wieder aufbrechen. Die Wunden reizen oder Schmerzen auslösen können zudem Getränke mit Kohlensäure.

Tipp: Empfohlen werden nach einer Weisheitszahnoperation lauwarme Tees oder stilles Wasser. Kamillentee kann die Wundheilung fördern und wirkt zudem schmerzlindernd, da er die Wunde beruhigt.

Nach dem Essen

Nach jedem Essen sollten die Zähne vorsichtig geputzt werden. Eine zusätzliche Reinigung der Zähne kann zudem mit einer Mundspülung durchgeführt werden. Auch hier sollte darauf geachtet werden, dass keine zu aggressive Mundspülung hierfür verwendet wird, die die Wunden reizen könnte.


Ähnliche Beiträge