Skip to main content

Nach Weisheitszahn OP – Diese Dinge sind wichtig!

Nach der Weisheitszahn OP – Wertvolle Verhaltenstipps für eine optimale Heilung

Eine Weisheitszahn-Operation ist zwar einer der häufigsten operativen Eingriffe, die im Mundraum vorgenommen werden, aber für viele Menschen ist es dennoch eine unbekannte Situation, die oft mit viel Unsicherheit verbunden sein kann. Da ist es nur allzu verständlich, wenn man sich im Internet auf die Suche nach Tipps macht, um die Heilungsphase optimal zu gestalten und die lästigen Schmerzen nach der Weisheitszahn OP möglichst schnell loszuwerden. Es kursieren so zahlreiche Verhaltenstipps und Ratschläge, wie man sich nach einer Weisheitszahn OP verhalten sollte, dass es leicht ist, den Überblick zu verlieren. Dieser Beitrag fasst daher alle wichtigen Dinge, die man nach der Weisheitszahn OP beachten sollte, zusammen.

Die Anweisungen des Arztes befolgen

Das allererste, was wirklich jeder tun kann, um die Wundheilung nach der Weisheitszahn OP zu unterstützen, ist es sich an die Ratschläge zu halten, die der Zahnarzt einem mit auf den Weg gibt. Viele Praxen statten ihre Patienten mit einer Broschüre oder einem Informationsblatt aus, auf dem wichtige Anweisungen und Ratschläge für die Zeit nach der Weisheitszahn OP vermerkt sind.

weisheitszahn opLesen Sie dieses aufmerksam und halten Sie sich an die Anweisungen, ist der erste Schritt zu einer schnellen Heilung bereits getan. Der Großteil der Zahnärzte, die es anbieten, den Weisheitszahn zu entfernen, führen diesen Eingriff sehr regelmäßig durch und verfügen daher über viel Erfahrung, auch was die Heilungsphase angeht.

Besonders wichtig sind dabei die Anweisungen, die die Wundpflege betreffen. Normalerweise raten Ärzte dazu, die Wunde vorsichtig zu behandeln und mithilfe von Mundspülungen und einem Wattebausch zu reinigen. Die Anweisungen, die Essen, Trinken und Rauchen betreffen unterscheiden sich je nach Arzt und eingesetzter Extraktionsmethode, weshalb allgemeingültige Aussagen hier schwer sind. Generell lässt sich aber dennoch sagen, dass Milchprodukte in den ersten Stunden nach der Weisheitszahn OP absolut tabu sind, ebenso wie das Rauchen und Alkohol.

Viele Ärzte drücken außerdem einen Wattebausch auf die frische Wunde, um Einflüsse von außen zunächst abzublocken. Halten Sie sich an die Anweisungen Ihres Arztes und lassen Sie den Bausch unbedingt so lange an Ort und Stelle, wie es nötig ist.

Nicht in Panik verfallen

Eine Weisheitszahnoperation ist im Allgemeinen eine unangenehme und gleichzeitig ungewohnte Erfahrung, die oft mit Schmerzen im Mundraum verbunden ist. Es ist zuweilen schwierig als Patient zu beurteilen, welche Schmerzen „normal“ sind und zur Wundheilung nach einer Weisheitszahn OP einfach dazugehören. Es ist daher wichtig, nicht gleich in Panik zu verfallen und sich Sorgen zu machen, wenn die Wunde nach der Weisheitszahn OP schmerzt oder ein wenig nachblutet.

In den allermeisten Fällen sind das ganz gewöhnliche Symptome, die zur Heilung dazugehören. Selbstverständlich macht das die Symptome nicht angenehmer, weshalb es durchaus sinnvoll sein kann, den Arzt bereits im Vorfeld darum zu bitten, geeignete Schmerzmittel zu verschreiben. Diese werden die Schmerzen minimal halten und die Heilungsphase so um ein vielfaches einfacher machen. Um den Gang zur Apotheke vermeiden zu können, ist es klug den Arzt bereits im Vorfeld der Operation nach geeigneten Mitteln zu fragen. So kann er Ihnen diese direkt übergeben und Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, woher Sie sie bekommen wenn Sie sie nach der Weisheitszahn OP benötigen.

Hinweis: Wenn die Schmerzen allerdings ungewohnt stark werden, oder andere Symptome hinzukommen, ist es unabdingbar den Arzt zu kontaktieren. Dieser wird die Symptome bewerten können und Maßnahmen ergreifen, sofern welche nötig sind.

Essen: Was geht und was nicht

weisheitszahn op essenIn den ersten Stunden nach der Weisheitszahn OP sollte das Essen noch vermieden werden. Die frische Wunde würde durch den Kauvorgang unnötig belastet und durch die Speisen entsteht erhöhte Infektionsgefahr. Diese Informationen sind meist auch auf der Informationsbroschüre Ihres Arztes zu finden und selbstverständlich sollten Sie sich daran halten.

Aber wie sieht es in der weiteren Zeit nach der Operation aus? Viele Ärzte geben hierfür keine Tipps, da sich aus medizinischer Sicht keine Einschränkungen mehr ergeben, aber Patienten berichten dennoch von bestimmten Speisen, die angenehmer zu essen sind als andere.
So sind weiche Gerichte, bei denen nicht viel gekaut werden muss, definitiv angenehmer zu essen als solche, die viel Kieferarbeit erfordern. Außerdem sollten Sie darauf achten, den Mund nicht zu weit öffnen zu müssen, da das oft nur unter Schmerzen möglich ist.

Viele Patienten berichten von einer Linderung, wenn sie Eis essen. Das Eis kühlt die Wunde und lässt den Schmerz temporär abklingen. Ein wenig Vorsicht ist bei Milchprodukten geboten. Diese enthalten sogenannte Milchsäurebakterien, die sich im ungünstigsten Falle in der Wunde einnisten könnten und dort für Infektionen sorgen. Das ist zwar so selten, dass Mediziner den Konsum oft schon nach wenigen Tagen nach einer Weisheitszahn OP unbedenklich erklären, aber es kann dennoch nicht schaden, nach dem Genuss von Milchprodukten den Mund mit einem geeigneten Mittel zu spülen.

Tipp: Legen Sie sich einen Vorrat an weichen Speisen an, die Ihnen schmecken. So haben Sie nach der Operation eine gewisse Auswahl und vermeiden den Gang zum Supermarkt unter Schmerzen.

Zahnreinigung: Das können Sie tun, um die Wundheilung zu verbessern

nach weisheitszahn opDie Zahnreinigung ist besonders in den ersten Tagen nach der Weisheitszahn OP ein heikles Thema.

Oft ist selbst das Öffnen des Mundraums mit Schmerzen verbunden und der Umgang mit der Zahnbürste wird zu einer Herausforderung. Die Reinigung der Zähne und des Mundinnenraums ist aber unabdingbar, um Entzündungen zu vermeiden.

Spezielle Mundspülungen können die Zahnbürste für einige Tage ersetzen, was besonders in der Zeit unmittelbar nach der Weisheitszahn OP eine große Hilfe darstellen kann.

Danach sollten Sie auf jeden Fall zu einer Bürste greifen, deren Borsten möglichst weich sind, und die Zahnreinigung mit großer Aufmerksamkeit vor einem Spiegel vornehmen. Vermeiden Sie, direkt über die Wunde zu putzen und widmen Sie sich beim Putzen hauptsächlich Ihren Zähnen.


Ähnliche Beiträge